Eibensang

Umtriebe

Kleine Linkliste vulgo Werbefeldzüglein in eigener Sache!
Da es ja schon geraume Zeit aus der Mode gekommen ist, Webseiten -so mensch sich abseits so genannter „sozialer Netzwerke“ mal auf eine verirren tut 😉 -auch noch eigenmausig herunterzuscrollen (wo kämen wir hin, gelle), hier ein sachdienlicher Hinweis auf Auch-Aktivitäten. 🙂

Unter dem -wie ich finde, herrlich irreführenden -Begriff Orakeldienst Eibensang (naja, der Name stimmt, „Dienst“ irgendwie auch -aber der Rest, hihi!) hab ich mal meine runologischen, psychonautischen und handwerklichen Obsessionen als Angebote offengelegt. Hä? Keine Bange, wir bringen sofort Licht ins Dunkel (flamm!).

Es dreht sich da alles um Runen -das sind Ritzglyphen aus Hinterlassenschaften germanischer Kulturen (was verantwortungsbewussterweise einer Erklärung bedarf) -ein Thema, das mich seit Jahrzehnten beschäftigt… und seit einigen Jahren handfeste Ergebnisse zeitigt.

Das Seminar, das einst (2008) in der unvergessenen Wiener „Hexenkuchl“ als zartes Versuchsküken aus dem Ei schlüpfte, ist inzwischen kräftig gewachsen – und seit Herbst 2011 sozusagen freilaufend. Es lief zu Form auf! Ständig kommen ein paar neue Federn und Farben dazu -dank des intensiven und inspirierenden Feedbacks begeisterter Teilnehmer*innen von Hamburg bis Graz, vom Heimspiel am Bragishof (Süddeutschland, nahe Heidelberg) bis Otterstedt (fast-Heimspiel Raum Bremen). Aus Dortmund kam kürzlich die Anregung zu einem Anschlusskurs, der auf dem -nun Grundkurs genannten -tagfüllenden Basisworkshop aufbaut und das dort Erfahrene vertieft und erweitert.
Zum Workshop gibt’s natürlich auch ein Heftchen -das aber (der Knappheit wegen) nur für Leute interessant sein dürfte, die schon mal dabei waren.

Divination mache ich (für andere) schon seit 1993 -natürlich mit Runen und selbstverständlich keine „Weissagung“ im Sinne irgendeiner „Zukunftsschau“, sondern im persönlichen Gespräch mit reflektierten Innenansichten (was mich zum Schweigen verpflichtet Dritten gegenüber).

Mehr zum Spaß -aber durchaus gern mal tiefsinnig und generell zur Entmystifizierung des Themas -stelle ich tagtäglich auf Facebook (da sind halt viele Leute) eine Rune vor, die ich willkürlich (also blindlings) aus einem Beutel ziehe und über deren Bedeutung ich mich ein paar Zeilen lang auslasse. Es kommen immer mal wieder dieselben Runen dran (es sind nur 24) -aber der Text dazu ist immer ein neuer, ein anderer.

Runen zum Anfassen gibt’s ebenfalls -ich habe einige Datenträger-Sets gefertigt aus verschiedenen Hölzern (Hasel, Eibe, Hainbuche, Schwarzdorn und Weide…) – und da die schönsten sogleich vergriffen waren, mach ich demnächst noch ein paar weitere. Keine seelenlose Industrieware, sondern individuelle Handarbeit. Da kein Set dem anderen gleicht, habe ich jedem einen launigen Namen verpasst -so dass jede/r Interessierte genau das gewünschte Set bekommt (und nicht irgendein anderes, lediglich „ähnliches“).

Wem das alles zu praxisorientiert ist -oder wer dem Thema als solchem misstraut (wofür es Gründe gibt, von denen ich viele bestätigen muss -aber einige auch entkräften kann) -sei mein Vortrag empfohlen: Gut geraunt ist halb geritzt mag unterhaltsam anmuten und ist auch so gemeint -geliefert wird jedoch ein fundierter Abriss zum Thema Runen (auf dem Stand aktueller seriöser Forschung), aus welchem Kontext sie stammen und in welchen ganz anderen sie (ab dem 19. Jh.) gerieten, was daraus resultiert -und wie sich im heutigen esoterischen Wirrwarr die Spreu vom Weizen trennen lässt.

Termine sind hier einsehbar -und sollte nichts in Deiner / Eurer Nähe sein, dann haut mich doch einfach mal an -unter workshop (at) eibensang (dot) de oder auch handwerk (at) eibensang (dot) de beantworte ich Fragen und zücke auch gerne das Kalenderchen, um was Neues auszumachen!

Diese Werbung präsentierte Ihnen Orakeldienst Eibensang mit freundlicher Selbstempfehlung. Und hiermit schalten wir zurück ins Studio. Das steht ab 11. Mai auf der schnuckeligen Insel Rømø (links von Dänemark). Dort nehmen die sagenumwobenen Singvøgel – abermals unter Regie von Produzent Ingo Vogelmann – zwei Wochen lang neue Lieder für ein ebensolches Album auf. Wir berichten live üdüK (über die üblichen Kanäle)!

Einen Kommentar schreiben

Html wird rausgefiltert, aber Du kannst Textile verwenden.

Copyright © 2019 by: Eibensang • Template by: BlogPimp Lizenz: Creativ Commens BY-NC-SA.