Eibensang

„Gasparone“

Operette von Millöcker/Steffan
Kleines Theater Bayreuth 1998-1999
Rolle: Sindulfo
Regie: Adolf Brunner

Diese Rolle hasste ich so, wie ich den „Jedermann“ liebte. Ich bin kein „klassischer“ Sänger -und mit Operetten konnte ich noch nie etwas anfangen. Entsprechend schwer tat ich mich mit meinen paar Gesangszeilen -dass ich sie überhaupt unfallfrei bewältigte, verdanke ich einem unglaublich geduldigen und einfühlsamen Orchesterleiter (dessen -russischen -Namen ich leider vergessen habe). Zudem wurde ich in ein karnevalsreifes Kostüm gesteckt, das aussah wie vorher von Gary Glitter benutzt (für Jüngere: Das war ein ziemlich schrecklicher Stampf-Hit-Primat im Glam-Rock der 70er Jahre, der vor allem durch Ganzkörperverspiegelungsanzüge auffiel).
Einzig angenehmer Aspekt war die Umfärbung meiner Haare zu ebenholzschwarzen: was mich erkennbar aufhübschte (wenn man sich diesen unmöglichen Glitzeranzug wegdachte).
Und das Allerschlimmste war es, diese Rolle -mitsamt Operette natürlich -irgendwann zu Silvester spielen zu müssen: vor durchgehend älteren Semestern, in einem Ambiente, gegen das eine Totengruft als orgiastisches Tollhaus durchgegangen wäre. Sogar der Sekt war schal!

Einen Kommentar schreiben

Html wird rausgefiltert, aber Du kannst Textile verwenden.

Copyright © 2021 by: Eibensang • Template by: BlogPimp Lizenz: Creativ Commens BY-NC-SA.