Eibensang

Quickie Töffs

Fritierte Kartoffeln in zwei Variationen, arabisch
(oder: Die ultimative Art, Pommes Frites zu machen, die besser schmecken als Pommes Frites)

Variation 1 (kurz & schmerzlos)

Hex nehme

soviele Kartoffeln, wie Hunger da ist (Achtung: macht gut satt!)
viel billiges Pflanzenöl (mindestens 1 Liter)
Salz oder Kräutersalz
Curry Ketchup (von Heinz)

Tu das:

Nehme die rohen ungeschälten Töffs, wasch sie kurz ab und schnipsele sie ohne lange drüber nachzudenken rasch und so chaotisch wie möglich in annähernd mundgerechte Stücke beliebiger Form -nur etwa gleichgroß sollten sie sein (wegen der Garzeit). Indes du das tust, erhitze mindestens einen Liter Pflanzenöl in einer Sauteuse oder einer Pfanne mit hohem Rand (das Öl sollte ein paar Zentimeter hoch in der Pfanne stehen: Es muss später die Gesamtmenge der Töffs bedecken können!). Im Wok geht’s auch super! Aus Geruchsgründen rät der Ästhet, die Pfanne / den Wok / den Eimer zu schließen. Wenn das Öl heiß ist, haue die rohen ungeschälten Töff-Schnipsel vorsichtig (spritzt!) hinein und schließe getrost den Deckel. Ab und zu mal reingucken, ggf. Kram bissi umwenden: Wenn die Töffs richtig goldbraun-knusprig gurgeln und brodeln, sind sie fertig (am besten kurz vorm Verkohlen raus damit). Das dauert je nach Herd oder Kochstelle bis zu einer Viertelstunde. Hebe die fertigen Töffs mit einer Schaumkelle oder was anderem, was das Öl abtropfen, die Quickie Töffs® aber nicht hindurchlässt, in ein Sieb, unter dem ein Tellerle steht (wo das restliche Öl abfließen kann: wichtig, sonst werden die Quickie Töffs® latschig). Dabei den Kram kräftig salzen. Kräutersalz kommt gut. Das Ganze futtern. Wer’s nasser mag, haut sich Curry Ketchup oder Ketchup drauf, aber nur von der Firma Heinz (alles andere ist rote Tunke und stillos). Schmeckt supie.

Variation 2 (fast genauso kurz und etwas edler)

Alles wie oben. Nur nimm statt Ketchup ein paar Zwiebeln. Die Zwibis bearbeite mit einem Messer oder einer Laserkanone so, dass sie sich stückweise ringeln. Diese Ringe hau in ein Pfännchen mit Öl -hitzeln. Das knusprige Ergebnis bringe mit Hilfe eines beliebigen Hilfsgeräts wie Löffel oder schräg gehaltenen Pfännchens selbst auf die fertigen Quickie Töffs®. Schmeckt supie.

Anmerkungen & Tipps

Das Öl danach erkalten lassen und in eine Flasche trichtern. Es lässt sich mindestens 3-4 mal wiederverwenden.

Der entscheidende Clou an den Quickie Töffs® ist, sie erstens nicht zu schälen und zweitens nicht zu kochen. Das macht den unvergleichlichen Geschmack aus (evtl. vorhandene Triebe natürlich wechstechen vorm Schnipseln, sonst keene Jarantie für Jesundheit, wa!)

Natürlich lassen sich Quickie Töffs® auch als Beilage verwenden. Dann muss das Hauptgericht aber schon sehr gut sein.

Zur Not schmecken Quickie Töffs® auch kalt. Man kann aber kalte Quickie Töffs®, wie im Mai 2000 in einem Freiland-Versuch (okee, ’s war ’ne Grotte) von Fjölnir Eibensang Goði bewiesen, auch mit wenig Öl in einem alten Wok überm Lagerfeuer rösteln -kommt supie.

Letzte Meldung: Es ist viel einfacher als es sich liest.

Rezept nach Kacem Bounavora

Einen Kommentar schreiben

Html wird rausgefiltert, aber Du kannst Textile verwenden.

Copyright © 2021 by: Eibensang • Template by: BlogPimp Lizenz: Creativ Commens BY-NC-SA.