Eibensang

Tabus

Einen Popsong schreiben mit „Erhebt euch!“-Text
Jemand aufreißen zum Kuscheln – nicht für Sex
Reden übern Tod – beim Kaffee
Und die Not ansprechen, die ich seh

Ein gut dotiertes Angebot ausschlagen
Weil deine Werte den des Geldes überragen
Deine Meinung ändern, wenn die andere recht hat
Deine blöde Ex grüßen in der eigenen Stadt

Tabus
Gibt’s denn heute noch Tabus
Ha’m die nicht schon längst die Motten
Wie der Hut zum Gruß
Den der Herr der Dame gegenüber lüpfte
Lang bevor der erste Rock’n’Roller hüpfte?
Tabus
Gibt’s denn heute noch Tabus
Sind wir nicht alle nackt von Kopf bis Fuß
In der virtuellen Halle
Der Öffentlichkeitsfalle
Die dir zeigt, sobald man sich dran reibt (ich tu’s)
Hier gibt’s mehr Tabus als in Afrika Gnus

Sich neu und zusätzlich verlieben ohne Schluss zu machen
Sich mit Ach-Lass-Die-Dochs über Nazis verkrachen
Sich Gutmensch, Träumer oder Hure heißen lassen
Sich unter unschwulen Männern zärtlich anfassen

Statt auf Empfang zu sein, lieber Gedanken schürfen
Die eigenen Eigenarten auch mal für gesund halten dürfen
Nicht mitkriegen, was grad angesagt ist
Um jemand weinen, den man vermisst

Tabus…

Unverzagt oder gar unverheiratet zu bleiben
Es als Frau mit niemand oder mehr als dreien treiben
Älter werden. Ohne Angstgefühle
Glücklich sein ohne Karriereziele

Sich vom Herzen leiten lassen ohne sich dafür zu hassen
Das, was alle anderen machen, eher bleiben lassen
An was zu glauben, dessen ausschließliches Gegenteil du kennst
Das Unmögliche wollen, weil du sonst verbrennst

Tabus!

Dick sein… hab ich vergessen. Lass uns was essen.
Und dann eine rauchen. Falls wir das brauchen.

Musik & Text © Duke Meyer 2013

Einen Kommentar schreiben

Html wird rausgefiltert, aber Du kannst Textile verwenden.

Copyright © 2019 by: Eibensang • Template by: BlogPimp Lizenz: Creativ Commens BY-NC-SA.